Pokalspiel: TSV Berlstedt/Neumark – SV70 Tonndorf 1: 4

Erste Pokalhürde genommen

Bei Fritz-Walther-Wetter dominierte der SV70 Tonndorf die erste Halbzeit gegen eine tiefstehende Heimmannschaft und kam immer wieder zu Torabschlüssen. Bis zur 36. Minute hatte der Gastgeber TSV Berlstedt/Neumark nicht einmal auf das Tor von Andy Keyser geschossen. Dann die besagte 36. Minute, ein langer Abschlag von dem Torwart und ein nicht geahndetes Foulspiel an Norman, sorgten für das 1:0 für die Heimmannschaft. Aber der SV 70 ließ sich an diesem Tag nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter Richtung Berlstedter Tor. In der 38. Minute flankt unser A-Jugend-Spieler Luis Menge den Ball in die Mitte, wo ein Berlstedter Verteidiger den Ball mit der Hand spielte. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Hendrick Menge sicher. Nur eine Minute später ergab sich die nächste Großchance für den SV 70. Ein Freistoß aus etwa 18 Metern von Eric Weichold hätte unhaltbar im Berlstedter Tor eingeschlagen, wenn unser Philipp Reusse nicht in Abwehr-Manier für die Berlstedter gerettet hätte. Doch der SV 70 blieb nun aktiv und kurz darauf gab es erneut, etwa an der gleichen Stelle, Freistoß für unsere Farben. Diesmal nahm sich Hendrick Menge den Ball und erzielte wuchtig die Führung für den SV 70 und sein zweites Tor im Spiel. Mit dieser hochverdienten Führung pfiff der Schiedsrichter kurz darauf zur Halbzeit.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten der Heimmannschaft und der SV 70 war um seine defensive Ordnung bemüht. Anschließend übernahm der SV 70 wieder die Spielkontrolle, wobei nun aber häufig das Tempo und die Durchschlagskraft fehlten. Gleichzeitig gelangen den Berlstedtern einzelne gefährliche Kontersituationen. In der 88. Minute gelang dem SV 70 dann die ersehnte Vorentscheidung. Unser Kapitän Fabian Reinboth tankte sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und konnte im Fallen das Spielgerät auf Martin Barufke zurückspielen. Dieser zeigte sich kaltschnäuzig und donnerte den Ball in die Maschen. In der Nachspielzeit gab es dann noch ein schönes Abschlussgeschenk für die tapferen Fans. Philipp Reusse eroberte im Mittelfeld den Ball, ging noch ein paar Meter und zirkelte den Ball aus 35 Metern sehenswert über den Torwart zum 4:1 ins rechte obere Eck. Kompliment an die Mannschaft, die bei dem tiefen Boden viel gelaufen ist und immer an sich geglaubt hat.

Es wirkten mit: Andy Keyser, Hendrick Menge, Norman Wohlfarth, Mike Weber, Fabian Reinboth (89. Min.: Stephan Seyfarth), Luis Menge, Max Weber, Philipp Reusse, Franjo Keyser, Tom Barth (57. Min.: Martin Barufke), Eric Weichold (80. Min.: Niklas Reinz)

Trainer: David Köhler, Michael Prokopp.

Die Tore für den SV70 Tonndorf erzielten Hendrik Menge (38 min + 44 min); Martin Barufke (88 min); Philipp Reusse (90 min).

Mit dem Altmeister fielen die Tore – 1. Heimsieg für den SV 70
Derbysieg FC Einheit Bad Berka 2 – SV70 Tonndorf 1: 2

Ähnliche Beiträge

Menü