Mit dem Altmeister fielen die Tore – 1. Heimsieg für den SV 70

Es ist unser erstes Heimspiel seit fast 10 Monaten und der SV 70 wollte seinen treuen Zuschauern etwas bieten. In den ersten 10 Minuten gelang dies auch gut. Nach bereits drei Minuten erzielte Martin Barufke mit einem kaltschnäuzigen Abschluss das 1:0 für seine Farben. Der SV 70 spielte anschließend auch dominant weiter in Richtung WSV Tor, vor allem über die Außenpositionen gelangen gefährliche Vorstöße und das zweite Tor lag bereits in der Luft. Doch nach 10 Minuten kam es zum Bruch im Spiel des SV 70. Die Offensivbemühungen wurden eingestellt und in der Defensivbewegung stimmten die Zuordnung und die Abstände nicht mehr. Dies nutzten die Gäste in Person von Marvin Wieland zum frühen Ausgleichstor. Anschließend verflachte das Spiel; es fehlte beiden Mannschaften an Bewegung und es wurden viele lange Bälle geschlagen. Einer dieser Bälle landete bei Jonas Singer, er setzte Christoph Reiber in Szene und dieser verwandelte zum 2:1 in der 30 Minute. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr.

Zur Halbzeit wechselte das Trainer-Gespann Köhler/Prokopp dann Steve Kellner für den jungen Julian Lerche ein und stellte etwas um. Und der SV 70 legte dann los wie die Feuerwehr und schraubte in kürzester Zeit das Ergebnis auf 5:1 hoch. Das 3:1 besorgte Jonas Singer nach starker Einzelleistung von Max Weber, der zuvor vier Gegenspieler stehen ließ. Das 4:1 und 5:1 erzielte dann Franjo Keyser zuerst mit dem Kopf nach Flanke von Christoph Reiber und dann per Nachschuss. Unser Franjo hatte an diesem Tag aber noch nicht genug vom Tore schießen. Er verwandelte dann noch einen Eckball direkt, was auch nicht jedem Spieler gelingt. Dann gab es leider noch eine unschöne Szene als sich Christoph Reiber am Knie verletzte. Wir wünschen ihm gute Besserung und dass er bald wieder einsatzbereit ist.

Fazit zum Spiel: es war eine schwache erste Halbzeit aber mit einer starken Mannschaftssteigerung in der zweiten Hälfte. Hätten wir unsere Chancen besser zu Ende gespielt wäre das ein oder andere Tor mehr möglich gewesen.

Nächte Woche geht es nach Berlstedt zum Pokalspiel bevor das Derby gegen Bad Berka ansteht.

Es wirkten mit: Fabian Kellner, Luka Remahne, Norman Wohlfarth, Eric Weichold, Fabian Reinboth, Franjo Keyser (73. Stephan Seyfarth), Max Weber, Christoph Reiber (61. Niklas Reinz), Julian Lerche (46. Steve Kellner), Martin Barufke (71. Tom Barth), Jonas Singer.

Trainer: Michael Prokopp, David Köhler

Kinderturnen
Pokalspiel: TSV Berlstedt/Neumark – SV70 Tonndorf 1: 4

Ähnliche Beiträge

Menü