Erster Saisonsieg der A-Junioren des SV70 Tonndorf

Erster Saisonsieg der A-Junioren

Bei, oder mutmaßlich besonders aufgrund des überraschend kühlen Herbstwetters am Sonntag, den 19.09.21, präsentierten sich die A-Junioren des SV 70 Tonndorfs im Heimspiel gegen den FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm als überaus laufstark, kämpferisch und mitunter angemessen intensiv in den Zweikämpfen.Über Ansprache und Strategie des nicht minder engagierten Trainers, lassen sich im Nachhinein natürlich nur Mutmaßungen anstellen; allerdings schien es der Mannschaft im Vergleich zur verlorenen Partie in der letzten Woche gegen Mellingen, vollumfänglich weder an Motivation noch an der Freude am eigentlichen Spiel und des Miteinanders oder am nötigen Siegeswillen zu fehlen.Resultierend aus diesen vorteilhaften Grundvoraussetzungen und einem Gegner, der nicht weniger gewillt war das Spiel für sich zu entscheiden und dementsprechend zunächst vereinzelt defensiv auftrat, konnte der SV 70 schon bald die eigene spielerische und technische Überlegenheit im Mittelfeld veranschaulichen: Das frühe und sehenswerte Freischusstor von Luis Menge in der 7. Minute aus ca. 35 Metern legte den Grundstein für eine überwiegend einsatzbereite, laufintensive und zugunsten des SV 70 Tonndorf vornehmlich unausgeglichene Partie.Die zu diesem anfänglichen Zeitpunkt sehr präsente spielerische Überlegenheit der Heimmannschaft, tat der Motivation und der Einsatzbereitschaft des FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm allerdings zunächst keinen Abbruch, das Tempo der Partie blieb weiterhin hoch und so fiel, durch ein feines Zusammenspiel zwischen Julian Lerche und Jonas Graf in der 14. Minute, rapide das 2:0. Trotz beidseitig sehr präsentem Kampfgeist, wirkten und agierten die Gegner aus Stadtilm nun erstmals verunsichert und blieben so initial eine Reaktion auf den Rückstand schuldig.Die voranschreitende Unausgeglichenheit der beiden Mannschaften manifestierte sich weiterhin durch die effektive Ausnutzung kleiner Unsicherheiten in der gegnerischen Defensive durch den SV 70 und gipfelte unaufhaltbar in der nächsten Chancenverwertung durch eine Vorlage von Jacob Graf auf Tony Lindner zum 3:0.Die euphorische Dynamik der Heimmannschaft, führte im Verlauf der ersten Hälfte allerdings auch auf Seiten der Gastgeber zu vereinzelten Fehlern, die eine spielerisch unterlegene, aber kämpferisch gleichgesinnte gegnerische Mannschaft durch Tom Bürger nun für das 3:1 für sich zu nutzen wusste. Die Perplexität der Tonndorfer war nur von kurzer Dauer: Durch eine Vorlage von Julian Lerche beendet Tony Lindner mit einem souveränen 4:1 eine wegweisende erste Hälfte der Partie.Trotz personeller Umstellungen des FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm – Anton Salzer ersetze Torwart Moritz Braun – ermöglichte das gegnerische Team dem SV 70 Tonndorf zu Beginn der zweiten Hälfte weiterhin einige energische Offensivaktionen, die zu einem sicher verwandelten Foulelfmeter von Luis Menge in 56. Minute führten. Nun wechselte auch der SV 70 Tonndorf und übergab in einem Doppelwechsel für Jonas und Jacob Graf an Kimi Stephan und Johannes Wienroeder. Das Spiel blieb schnell und dynamisch, bis der FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm den Rückstand in der 73. Minute durch einen Elfmeter von Steven Rehbein, der laut Norbert (stellvertretend für den Rest der anwesenden Zuschauertribüne) „(…) niemals als ein Elfer“ hätte behandelt werden dürfen, den Rückstand in der 73. Minute auf 2:5 verringerte. Das Spiel entwickelte nun einen etwas hitzigeren, zum Teil unübersichtlichen Charakter und die Gastgeber benötigten erstmals mehr Zeit, um sich von der überraschenden Entscheidung und erfolgreichen Umsetzung der Gegner zu konsolidieren.Es folgten einige sehenswerte Offensivaktionen des SV Stadtilm, die eine präsente Tonndorfer Defensive allerdings zu vereiteln vermochte. In der 78. Minute sicherten sich die Tonndorfer mithilfe von Tony Lindner einen überlegenen und, trotz herbstlicher Temperaturen, anschaulichen 6:2 Heimerfolg über den FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm.Insgesamt mangelte es dem SV 70 Tonndorf an diesem Sonntag weder an technischen Fertigkeiten noch an Siegeswillen, Ausdauer oder gar humorvoller Zuschauerpräsenz, mitunter allerdings an funktionstüchtigen und einsatzbereiten Bällen.

SV70 Tonndorf – SSV BG Mellingen 0: 0
Spielbericht 24.09.2021 FSV Rot-Weiss-Teichröda AH (A)

Ähnliche Beiträge

Menü