Spielbericht 31.07.2020 FSV Rot-Weiss-Teichröda AH (A)

Diesen Freitag spielte man auswärts bei Rot-Weiß Teichröda. Die Tonndorfer verstärkten sich mit vier Spielern der ersten und zweiten Mannschaft. Bei sommerlichen Temperaturen ging es für den SV 70 um „Schadensbegrenzung“ und vorne hier und da Nadelstiche setzen.

Die Heimelf drückt von Beginn an den SV 70 in die Defensive. Sie hatten auch in der ersten Viertelstunde 2 – 3 dicke Möglichkeiten. Aber im Großen und Ganzen stand der SV 70 sehr gut und konnte mit hohem Kampf ein Rückstand verhindern. Nach vorne der SV 70 mit einigen guten Ansätzen und nach 15 Minuten die erste dicke Möglichkeit nach einem abgefälschten Schuss von Steve Kellner kann Marco Störzer den Ball nicht im Tor unterbringen. Teichröda beherrscht das Spielgeschehen nach Belieben und kann sich weitere hochkarätige Möglichkeiten erspielen, doch scheitern sie an Jens Klauser im Tor des SV 70 bzw. an der gut gestaffelten Abwehr um Mike Weber und auch der Pfosten stand einmal günstig für die Tonndorfer. Der SV 70 hält mit Kampf und Laufarbeit dagegen und hatten noch zwei sehr gute Chancen. In der 30. Minute legt Steve Kellner auf Marco Störzer, der verzögert und versucht es mit einem Schuss. Am langen Pfosten spekuliert Christian Schillinger und versucht den Ball noch über die Linie zu drücken, doch ein Verteidiger ist zur Stelle und verhindert den Rückstand. So blieb es zur Halbzeit beim verdienten Ausgleich. Teichröda hätte bei besserer Chancenverwertung das ein oder andere Tor erzielen müssen, doch auch der SV 70 mit Möglichkeiten.

Auch in der zweiten Halbzeit beherrschten die Teichrödaer die Szenerie. Beim SV 70 schlichen sich nun mehr Fehler ein. In der 48. Minute, nach einem Ballverlust im Mittelfeld des SV 70, spielten es die Gastgeber schnell nach vorne und können das 1:0 erzielen. In der Folge kam der SV 70 ein wenig besser auf und hat zwei gute Möglichkeiten. Nach guter Flanke von Hendrik Menge kann Marco Störzer den Kopfball nicht genug drücken. Kurz darauf nach langem Ball von Dirk Malchin geht wiederum Marco Störzer allein auf den gegnerischen Torhüter kann ihn aber nicht überwinden. In der 60. Minute nutzt Teichröda ein Missverständnis in der Abwehr und erhöht auf 2:0. Dies unterbrach die gute Tonndorfer Phase und Teichröda setzten nun wieder mehr Akzente und erhöhte in der 70. Minute auf 3:0. Die Tonndorf steckten jedoch nicht auf und wollten den Ehrentreffer erzielen. Die beste Chance hatte Steve Kellner, der sich von außen in die Mitte durchtankt, doch sein Schuss landet an den Pfosten. Es blieb jedoch beim verdienten 3:0 für Teichröda. Die Heimelf mit vielen guten Möglichkeiten hätten mehr Tor schießen müssen. Der SV 70 mit einer sehr starken kämpferischen Mannschaftsleistung verpassten es ein oder zwei Tore zu schießen.

Spielergebnis: FSV Rot-Weiss-Teichröda AH : SV70 Tonndorf AH 3:0 (0:0)

Aufstellung: Jens Klauser, Mike Weber, Dennis Westhaus, Hendrik Menge, Sylvio Sterner, Christoph Reiber, Steve Kellner, Andre Lächa, Dirk Malchin, Frank Westhaus, Marco Störzer, Christian Schillinger, Wolfgang Kirscht, Ralf Kellner, Hans Walter Rudolph

Tore: 1:0 (48.) ; 2:0 (60.) ; 3:0 (70.)

, ,
Spielbericht 24.07.2020 FSV Grün Weiß Blankenhain (H)
Spielbericht 07.08.2020 SV Fortuna Großschwabhausen (H)

Ähnliche Beiträge

Menü