Spielbericht 20.10.2019 Eintracht Wickerstedt (A) Pokal

An diesem Sonntagmorgen ging es zur Qualifikationsrunde im Pokal nach Wickerstedt.

Der SV 70 begann das Spiel hochkonzentriert und war sofort spielbestimmend. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und in der Offensive hatte man Geschwindigkeitsvorteile gegenüber Wickerstedt. In der 9. Minute bekommt Mathias Weiß den Ball an der Mittellinie und schickt Marco Kellner mit Steilpass, der die aufgerückte Abwehr überläuft und den Torhüter per Lupfer zum 0:1 überwindet. Nach einem missglückten Rückpass kommt der Wickerstedter Stürmer noch an den Ball. Jens Klauser im Tor des SV 70 behält jedoch die Ruhe und kann den Schuss abwehren. Der Stürmer kommt noch mal an den Ball und fällt im Zweikampf im 16ner. Der Schiedsrichter gibt den zweifelhaften Elfmeter und die Heimelf gleicht in der 16. Minute aus 1:1. Die Tonndorfer bleiben das bessere Team und erspielen sich weitere Chancen. In der 24. Minute die erneute Führung für den SV 70. Steve Kellner setzt sich auf der linken Grundlinie durch und bedient mustergültig Marco Kellner, der nur noch einzuschieben braucht 1:2. Doch auch diese Führung hält nicht lange. Nach einem Einwurf der Heimelf wird ein Wickerstedter am Strafraumeck gerempelt und es gibt wieder Elfmeter. Der Schütze lässt Jens Klauser im Tor keine Chance und erzielt das 2:2. Gleich vom Anstoß weg ergibt sich die nächste Möglichkeit. Stefan Hummel schickt auf der rechten Seite Steve Kellner, der den Ball 2 m vor der Grundlinie nach innen passt und Mathias Weiß schiebt in der Mitte ein. Zum Erstaunen aller gibt der Schiedsrichter das Tor nicht wegen angeblicher Abseitsstellung. Der SV 70 ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und spielt weiter nach vorn und belohnte sich kurz vor der Halbzeitpause mit der Führung. Die Heimelf bekommt den Ball nicht weit genug weg und Stefan Hummel schießt am 16ner. In diesem Ball grätscht Mathias Weiß und erzielt das 2:3. Eine verdiente Halbzeitführung für Tonndorf. Sie waren die optisch bessere Mannschaft, hatten einige gute Möglichkeiten zu einer höheren Führung und standen in der Defensive sehr gut. Wickerstedt hatte einige Problemen die junge schnelle Offensive von Tonndorf in den Griff zu bekommen und kam nur selten gefährlich vors Tor des SV 70. Des Weiteren mussten sie bereits in der ersten Hälfte zweimal verletzungsbedingt wechseln.

Wickerstedt kam besser aus der Halbzeitpause. Die Zuordnung im Tonndorfer Mittelfeld stimmte nicht und ermöglichte so den ein oder anderen Angriff der Heimelf. Die Abwehr des SV 70 um Mike Weber stand jedoch sehr gut, sodass Jens Klauser im Tor weiterhin ein geruhsamen Morgen hatte. Nach 10 Minuten übernahm dann Tonndorf wieder das Geschehen und hatte die Möglichkeit zu erhöhen. Nach einer Eingabe von Steve Kellner kann Frank Westhaus am 5m Raum den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach einer Ecke von Dirk Malchin von links kommt Marco Kellner zum Kopfball und der Ball wird dann vom Gegner ins eigene Tor zum 2:4 gelenkt (59.). Nur 4 Minuten später spielt Steve Kellner von der rechten Seite auf den am 16ner postierten Mathias Weiß, der den Gegenspieler aussteigen lässt und mit satten Schuss ins kurze Eck zum 2:5 trifft (63.). Bei Wickerstedt ließen nun die Kräfte nach und sie kam nur noch selten zu Angriffen. Der SV 70 spielt weiter nach vorn und erspielte sich gute Möglichkeiten. Jan Bergmann spielt von links auf Mathias Weiß, der an der Strafraumgrenze entlangläuft und mit einem Hammer unter die Latte trifft 2:6 (72.) Die nächste Chance hat nach Zuspiel von Marco Kellner, Hans Walter Rudolph der das Tor nur knapp verfehlt. In der 85. Minute gibt es dann Elfmeter für Tonndorf nach einem Handspiel. Torhüter Jens Klauser nahm sich der Sache an und verwandelte souverän zum 2:7. Kurz vor Schluss (88.) erhöhen die Tonndorfer noch auf 2:8. Marco Kellner legt uneigennützig den Ball auf Jan Bergmann rüber, der den Ball am 5m Raum per Bogenlampe über den Torhüter ins obere Eck schießt. Ein glücklicher sehenswerter Treffer und auch der Schlusspunkt dieser Partie. Die Tonndorfer ziehen verdient in die nächste Runde ein. Man war über weite Strecken das bessere Team und ließ defensiv kaum Chancen zu.

Spielergebnis:  SV Eintracht Wickerstedt : SV70 Tonndorf AH 2:8 (2:3)

Aufstellung: Jens Klauser, Mike Weber, Andre Lächa, Florian Jautzer, Dirk Malchin, Stefan Hummel, Steve Kellner, Jan Bergmann, Marco Kellner, Mathias Weiß, Andreas Rothe, Hans-Walter Rudolph, Wolfgang Kirscht

Tore: 0:1 Marco Kellner (9.); 1:1 Thomas Müller (16.); 1:2 Marco Kellner (24.); 2:2 Torsten Pfister (30.); 2:3 Mathias Weiß (44.); 2:4 Torsten Pfister (59.); 2:5 Mathias Weiß (63.); 2:6 Mathias Weiß (72.); 2:7 Jens Klauser (85.); 2:8 Jan Bergmann (88.)

, , ,
Einlaufkinder beim RWE
Spielbericht 25.10.2019 X-FAB Betriebsauswahl (H)

Ähnliche Beiträge

Menü