Spielbericht 11.10.2019 Weimarer SV (H)

Aufgrund des anstehenden Pokalspiels wollte der SV 70 bereits an diesem Wochenende spielen. Die Gäste aus Niedergrunstedt stimmten trotz Zwiebelmarkt der Spielverlegung zu, hatten dadurch aber nur zehn Spieler an Bord. Michael Lemser half beim Gegner aus und im Tor mussten die Gäste improvisieren.

Die erste Viertelstunde fand das Spiel vorwiegend im Mittelfeld statt. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen kaum Chancen zu. In der 16. Minute ein gutes Zusammenspiel beim SV 70. Nach einem Doppelpass im Mittelfeld schickt Stefan Hummel Steve Kellner auf rechts, der auf der außen durch ist und mit Pass nach innen mustergültig Frank Westhaus bedient, der nur noch zum 1:0 einschieben braucht (16.). Von nun an hatte der SV 70 das Spiel im Griff und konnten bereits in der 18. Minute nachlegen. Nach Ballgewinn am gegnerischen 16ner kommt der Ball nach links zu Matthias Werner, der mit guter Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort ist Frank Westhaus ein wenig zu schnell, doch er bekommt den Ball noch mit der Hacke und schießt ihn sensationell zum 2:0 ein. In der 23. Minute erhöht die Heimelf auf 3:0. Matthias Werner spielt den Ball von links an den 16ner. Dort steht Dirk Malchin, der den Ball über den Torhüter ins Tor bugsiert. Nun fing sich die Gäste standen sicher in der Abwehr, konnten sich jedoch nach vorne selten Chancen erspielen. Spielbestimmend blieben die Tonndorfer, konnten aber in der Folge nur selten Torgefahr ausstrahlen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der WSV besser ins Spiel und machte gleich mächtig Druck. Der SV 70 in dieser Phase gerade im Mittelfeld unsortiert, dass der Gegner zu nutzen wusste. In der 43. Minute das 3:1 für die Gäste. Ein Spieler kann sich auf der linken Seite durchsetzen bringt den Pass in die Mitte, und dort wird der Ball locker ins Tor geschossen. Tonndorf braucht ein wenig um sich wieder zu berappeln. Es dauerte bis zur 65. Minute, Steve Kellner setzt sich auf der linken Seite auf der Grundlinie durch und passt zurück auf Matthias Werner, der den Ball überlegt zum 4:1 einschießt. In der 73. Minute ist Frank Westhaus auf der linken Seite durch und bedient Steve Kellner, der locker zum 5:1 einnetzt. Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste in der 78. Minute. Nach missglückten Abwehrversuch bekommt ein WSV Spieler den Ball und überwindet Jens Klauser im Tor per Lupfer zum 5:2. Ein verdienter Sieg für den SV 70. Der WSV hielt sehr gut dagegen und hatten ihre beste Phase kurz nach der Halbzeit. Zum Ende der Partie ließ die Kondition nach und ermöglichte so dem SV 70 einige gute Möglichkeiten.

Spielergebnis: SV70 Tonndorf AH : Weimarer SV AH 5:2 (3:0)

Aufstellung: Jens Klauser, Mike Weber, Andreas Rothe, Peter Detsch, Florian Jautzer, Steve Kellner, Stefan Hummel, Dirk Malchin, Wolfgang Kirscht, Frank Westhaus, Matthias Werner, Hans-Walter Rudolph

Norbert Friedrich (SR)

Für die Gäste: Michael Lemser

Tore: 1:0 Frank Westhaus (16.) ; 2:0 Frank Westhaus (18.); 3:0 Dirk Malchin (23.) ; 3:1 (43.) ; 4:1 Matthias Werner (65.); 5:1 Steve Kellner (73.); 5:2 (78.)

, ,
1. Fairplaytunier 2019/20 der Fairplaymannschaft in Tonndorf
Einlaufkinder beim RWE

Ähnliche Beiträge

Menü