Spielbericht 20.04.2018 FSV Gräfenroda (H)

Bei sehr guten äußeren Bedingungen ging es gegen Gräfenroda. Aufgrund der Vielzahl der Spieler hatte man pro Halbzeit eine Aufstellung gemacht.

Die ersten 10 Minuten dominierte der SV70 die Partie. Man spielte gut bis an den 16ner, dann jedoch wollte der letzte Pass nicht gelingen. In der 10. Min ein Konter von Gräfenroda und der gegnerische Stürmer lässt dem Bäcker im Tor des SV70 keine Chance und schießt das 0:1. Das Tor „aus heiterem Himmel“ war der Knackpunkt im Spiel. Die Gäste wurden besser und übernahmen teilweise das Spiel. Bei den Tonndorfern lief nun wenig zusammen. Man versuchte es mit langen Bällen, die aber nicht ankamen oder die Gästeabwehr fing diese zu oft ab. Das aufgerückte Mittelfeld des SV70 bot Gräfenroda immer wieder Platz zum Kontern. In der 20. Min. wird von Dirk ein langer Ball gespielt. Der gegnerische Libero unterläuft den Ball und so kommt Michael Lemser an den Ball und paßt nach Ballmitnahme nach innen, wo Mark den Ball zum 1:1 Ausgleich einschiebt. Das gab ein paar Minuten Aufwind für den SV70. Doch bereits in der 30. Min. wieder durch ein Konter erhöhen die Gäste auf 1:2. Jens Klauser konnte den ersten Ball noch abwehren, doch zweite nachgerückte Spieler kann den Ball dann im Tor unterbringen.  So ging es dann in die Pause. Das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt glücklich aber verdient. Die Gäste sorgten mit ihren Kontern immer wieder für Gefahr. Die Tonndorfer ließen sich vom ersten Tor zu sehr beeindrucken und hatten bei Passgenauigkeit und Laufbereitschaft Probleme.

Die ersten Minuten der 2. Hälfte drückte Gräfenroda die Heimelf in die eigene Hälfte und erspielte sich einige Möglichkeiten. Die Tonndorfer mußten sich mit der veränderten Aufstellung erst noch finden kamen nach 10 Minuten aus der Umklammerung, jedoch ergaben sich kaum Chancen. In der 65. Minute hatte Michael Prokopp ein Freistoß aus guter Position, der gegnerische Torhüter jedoch mit guter Parade. Gräfenroda hatte immer wieder Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen, scheiterten aber am souveränen Torhüter Jens Klauser im Tor des SV70. Die letzten Minuten versuchten es die Tonndorfer nochmal. Die Schüsse aus der Distanz waren aber nicht gut genug.

So blieb es am Ende beim absolut verdienten Sieg der Gäste, die in der 2. Hälfte eine Vielzahl von Chancen hatten. Tonndorf kämpferisch gut, aber im Spiel nach vorn mit zu wenig Bewegung und der letzte Pass kam zu selten an.

Spielergebnis: SV70 Tonndorf AH – FSV Gräfenroda AH  1:2 (1:2)

Aufstellung: Jens Klauser, Rene Hartung, Dirk Malchin, Peter Detsch, Florian Jautzer, Mark Siebensohn, Michael Prokopp, Stefan Hummel, Sylvio Sterner, Michael Lemser,  Wolfgang Kirscht, Alex Loß, Frank Westhaus, Dennis Westhaus, Mario Schiecke, Sven Ritter, Andre Lächa(SR)

Tore: 0:1 (10.); 1:1 Mark Siebensohn (20.); 1:2 (30.)

, ,
Autogrammjäger aufgepasst
D-Junioren holen 3 Punkte gegen SG Geratal

Ähnliche Beiträge

Menü