Spielbericht 16.10.2020 SV Fortuna Großschwabhausen (A)

Im letzten Spiel in diesem Jahr ging es zur Fortuna nach Großschwabhausen. Nach zuletzt fünf siegreichen Spielen wollte man auch gegen Großschwabhausen nicht verlieren. Der SV 70 musste sich mit zwei AH Spielern aus der 1. und 2. (Marco Störzer, Christian Schillinger) verstärken um auf elf Mann zu kommen (zu Beginn zehn). Großschwabhausen konnte noch zwei Spieler entbehren, sodass auch noch Wechsel möglich waren. Ein Gastspieler von Großschwabhausen versprach in der Kabine ein Tor zu schießen, sodass man frohen Mutes in eine schwere Partie ging.

Der SV 70 stand gut gestaffelt in der eigenen Hälfte und versuchte es über Konter. Die Heimelf mit der besseren Spielanlage kamen zu Beginn nur selten gefährlich vors Tonndorfer Tor. In der 10. Minute kann sich Christian Schillinger im Mittelfeld gut durchsetzen und gibt den Ball auf Marco Störzer, der geht dann mit etwas Glück allein auf den Torhüter und überwindet ihn zum 0:1. Die Tonndorfer mit einer konzentrierten Defensivleistung versuchten das schnelle Spiel des Gegners zu unterbinden. Nach einem Abwehrschnitzer von Großschwabhausen kommt Matthias Huth an den Ball und überlupft den Torhüter zum 0:2 und setzt sein Versprechen in die Tat um. In der 24. der Anschlusstreffer für Großschwabhausen, ein Spieler setzt sich auf der rechten Seite gut durch und sein Pass nach innen kann der Stürmer aus 7 m im kurzen Eck unterbringen 1:2. Der SV 70 legt jedoch 6 Minuten später nach. Steve Kellner setzt sich auf der rechten Seite durch und seine perfekt getimte Flanke erreicht Marco Kellner, der mit perfektem Kopfball den sehenswerten Angriff zum 1:3 abschließt. Doch auch die Fortuna nicht um eine Antwort verlegen. Wieder geht es über die rechte Seite und nach Pass in die Mitte findet der Mitspieler mit Schuss ins lange Eck das Tor zum 2:3. So geht die erste Hälfte mit einer glücklichen Führung für die Gäste zu Ende.

In der zweiten Hälfte wurde Großschwabhausen deutlich stärker, und erarbeiteten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. In der 44. gab es Freistoß für den SV 70 am linken Strafraumeck. Die scharfe Hereingabe von Dirk Malchin geht an allen vorbei und verirrt sich im langen oberen Eck zum 2:4. In der Folge kommt Tonndorf fast nur noch über Konter zu Entlastung. Nur selten gelingt es den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Großschwabhausen hatten einige Möglichkeiten, doch die Abwehr um Mike Weber und der stark aufgelegte Jens Klauser im Tor hielten stand. In der 65. kommt der SV 70 über die rechte Seite, der Ball wird ins Zentrum abgewehrt. Steve Kellner kommt dann an den Ball und kann selbst vollenden, gibt aber den Ball auf den mitgelaufenen Marco Kellner, der dann ins leere Tor zum 2:5 einschiebt. Die Fortuna bleibt aber weiter am Drücker, doch die Pässe in die Tiefe finden heute nicht die gewünschten Abnehmer. Durch ein Abwehrschnitzern der Tonndorfer in der 70. Minute kommt Großschwabhausen durch satten Schuss ins kurze Eck zum 3:5 und gibt neue Hoffnung für die Heimelf. Der SV 70 jetzt nur noch mit Abwehrarbeit beschäftigt. Einzig Marco Kellner und Steve Kellner versuchen noch mit langen Wegen für Entlastung und Torgefahr zu sorgen. In der 75. gibt es nach Foulspiel an Steve Kellner Elfmeter für den SV 70. Diesen verwandelt Frank Westhaus zum 3:6. So blieb es auch bis zum Ende. Ein glücklicher etwas zu hoch ausgefallen Sieg für den SV 70.

Spielergebnis: SV Fortuna Großschwabhausen AH : SV70 Tonndorf AH 3:6 (2:3)

Aufstellung: Jens Klauser, Mike Weber, Dirk Malchin, Hans Walter Rudolph, Christian Schillinger, Marco Kellner, Steve Kellner, Norbert Friedrich, Wolfgang Kirscht, Marco Störzer, Frank Westhaus

Gastspieler von Großschwabhausen: Matthias Huth, Thomas Schmidt

Tore: 0:1 Marco Störzer (10.) ; 0:2 Matthias Huth (20.) ; 1:2 (24.) ; 1:3 Marco Kellner (30.) ; 2:3 (35.) ; 2:4 Dirk Malchin (44.) ; 2:5 Marco Kellner (65.) ; 3:5 (70.) ; 3:6 Frank Westhaus (75.)

, ,
Wachsenburg Haarhausen – SG SpVgg. Klettbach 2
.

Ähnliche Beiträge

Menü