Spielbericht 13.04.2018 FSV BW 90 Stadtilm (A)

Zum Auswärtsspiel fuhr man mit ausreichend Leuten, sodass gut durchgewechselt werden konnte um konditionell mithalten zu können. Man spielte das erste Mal gegen Stadtilm.

Das Spiel begann schlecht für den SV70. Bereits der erste Angriff von Stadtilm saß. Der Ball in die Spitze, der enteilte Stürmer passt nach innen und wird da zum 1:0 vollendet (1.). Stadtilm blieb dran und setzte die neu formierte Abwehr unter Druck. Es dauerte 10 Minuten bis der SV70 sich fing und erste zaghafte Versuch nach vorn wagte. Stadtilm schneller und spielerisch besser erspielten sich etliche Chancen. Der SV70 verstärkte die Defensive und versucht sich ins Spiel zu kämpfen, das immer besser gelang. Jedoch gelang es nur selten eigene Angriffe aufzubauen. Eine sehr gute Chance hatten die Tonndorfer in der 25.Min, als sich Marc auf der linken Bahn durchtankt und nach innen passt, steht Stefan gut kann aber den Ball nicht auf’s Tor bringen. So blieb es zur Halbzeit bei der hochverdienten Führung für die Heimmannschaft, die das Ergebnis durchaus höher schrauben konnten. Die Tonndorfer kämpften sich ins Spiel, konnten aber kaum etwas in der Offensive tun, da zuviele individuelle Fehler im Spiel nach vorn gemacht wurden.

Die 2. Hälfte begann wie die erste. Die Tonndorfer noch nicht richtig sortiert in der Abwehr und Stadtilm nutzt eine der sich bietenden Möglichkeiten zum 2:0 (46.). Danach fing der SV70 sich und versucht es in der Offensive, jedoch waren immer wieder zu ungenaue Abspiele bzw. Annahmen und der Gegner stand in der Abwehr sicher. In der 52.  gelang dem SV70  mal eine Ballstafette durchs Mittelfeld. Am Ende ist es Sylvio der den Ball quer auf Michel legt, der zum Anschluß trifft 2:1. Die Freude wehrte nur kurz, ein Fehler im Spielaufbau nutzte Stadtilm und erhöhte auf 3:1 (54.). Die Tonndorfer ließen nun nach, die Kräfte  schwanden zunehmend und das Spiel nach vorn wurde durch Abspielfehler zerfahrener. Im Gegensatz hierzu die Gäste die nun wieder zulegten und viele Chancen erarbeiten konnten. In der 70. das 4:1 aus abseitsverdächtiger Position (aus Sicht der Tonndorfer) und dann auch noch das 5:1 (75.). In der Schlußphase war es dem Tonndorfer Schlußmann Kay zu verdanken, der durch 3-4 super Paraden das Ergebnis in Grenzen hielt. Mit dem Schlußpfiff dann doch noch das 6:1 für Stadtilm.

Stadtilm gewinnt auch in dieser Höhe verdient. Sie waren dem SV70 in Schnelligkeit, Kondition und auch spielerisch überlegen. Die Tonndorfer mit einer starken kämpferischen Leistung solange die Kräfte hielten, aber spielerisch muss man sich weiter steigern.

Spielergebnis: BW 90 Stadtilm AH : SV70 Tonndorf AH  6:1 (1:0)

Aufstellung: Kay Topf, Rene Hartung, Dirk Malchin, Dennis Westhaus, Mario Schiecke, Mark Siebensohn, Michael Prokopp, Stefan Hummel, Sylvio Sterner, Sven Ritter, Wolfgang Kirscht, Ralf Kellner, Andre Lächa, Hans Walter Rudolph, Torsten Ittner

Tore: 1:0 (1.); 2:0 (46.); 2:1 Michael Prokopp (52.); 3:1 (54.); 4:1 (70.); 5:1 (75.); 6:1 (80.)

, ,
Halbfinale Kreispokal D-Junioren SV 70 Tonndorf -SC 03 Weimar 14.04.18
Spitzenspiel der E-Junioren gegen die SpVgg Kranichfeld endet Unentschieden

Ähnliche Beiträge

Menü