Spielbericht 10.05.2019 TSV 1899 Heyda AH (A)

An diesen Freitag ging es zum ersten Mal nach Heyda. Der SV 70 probierte es diesmal mit einer veränderten Aufstellung, um im Mittelfeld präsenter zu sein.

Die Tonndorfer waren sofort im Spiel und konnten von Beginn an spielerisch überzeugen. Die ersten guten Möglichkeiten hatten jedoch die Heimelf. Zuerst ein guter Schuss (9.) und dann nach Flanke von links verpassen in der Mitte zwei Heydaer den Ball (10.). Doch der SV 70 übernahm in der Folge das Geschehen und erarbeitete sich eine Überlegenheit im Mittelfeld. Nach klugem Pass von Michael Prokopp in die Gasse auf Marco Kellner, bringt dieser die Eingabe von außen, doch kann Heyda klären (11.). Kurz darauf ist Steve Kellner durch scheitert jedoch am Heydaer Schlussmann (12.). In der 13. Minute das 0:1 für Tonndorf. Nach satten Schuss von Steve Minkmar an das Quergebälk steht Steve Kellner optimal und drischt den Abpraller direkt in die Maschen. Heyda konnte sich immer mal wieder mit Kontern befreien, so in der 14. als ein Spieler von Heyda auf links durch ist. Doch den Schuss ins kurze Eck kann Jens Klauser abwehren. 2 Minuten später auf der Gegenseite schickt Hans Walter Rudolph Steve Kellner auf der linken Seite, der von der Grundlinie mustergültig flankte, doch Marco Kellner setzt den Kopfball neben das Tor. In der 19. Minute erhöht der SV 70 auf 0:2. Marco Kellner fängt ein den Ball im gegnerischen 16ner ab, geht auf die Grundlinie. Die Flanke wird abgefälscht, doch Steve Kellner erkämpft sich den Ball und legt für Steve Minkmar auf, der den Ball überlegt ins untere Eck schiebt. Die nächste Chance hat Heyda. Nach einer abgefälschten Ecke ist Jens Klauser geschlagen, doch ein Heydaer Spieler köpft freistehend übers Tor (22.). Die nächste dicke Möglichkeit hatte der SV 70. Nach Abstoß von Jens Klauser verschätzt sich ein Heydaer an der Mittellinie, Marco Kellner erkennt die Situation, geht auf und davon, scheitert jedoch am guten Heydaer Keeper (23.). Danach wurde es ein wenig ruhiger und von oben setzt es ein Regenguss. In der neuen 29. Minute hatte Heyda gleich zweimal Pech. Einmal ging es über links und ein Schuss klatscht an den Pfosten und kurz darauf über die rechte Seite und wieder rettete der Pfosten für die Tonndorfer. In der Schlussphase der SV 70 mit zwei Möglichkeiten. Steve Kellner ist auf links durch und legt für Steve Minkmar auf, dessen Schuss geht daneben (34.). Nach Freistoß an der Mittellinie von Michael Prokopp, kommt Marco Kellner unbedrängt zum Kopfball, jedoch neben das Tor. Dann war Halbzeit. Die Tonndorfer mit einer sehr guten Halbzeit, versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen, dass immer wieder mal glückte. Man war optisch überlegen und hätte die ein oder andere Möglichkeit konzentrierter angehen müssen. Heyda versteckte sich nicht und hatte gute Möglichkeiten das ein oder andere Tor zu schießen.

Die zweite Hälfte begann Heyda stark und drückte den SV 70 in die eigene Hälfte. In der 42. Minute der Anschlusstreffer für die Heimelf. Nach Pass von rechts steht einer blank am 16ner und schießt zum 1:2 ein. Die Tonndorfer war nun nicht mehr so präsent im Mittelfeld, spielten aber gut auf Konter. So ist Steve Kellner auf rechts durch und bedient einmal Mathias Weiß, dessen Schuss der Keeper über die Latte lenkt (43.) und beim zweiten Mal Steve Minkmar doch auch er scheitert am Schlussmann (44.). Heyda nun optisch leicht überlegen, kamen jedoch nur selten gefährlich vors Tonndorfer Tor. Der SV 70 stand gut in der Defensive und schaffte immer wieder Entlastung nach vorn. Nach Flanke von Mathias Weiß kommt Alex Loß unbedrängt zum Kopfball, kann ihn aber nicht im Tor unterbringen (52.). Kurz darauf verfehlt ein satter Schuss von Mathias Weiß das Tor (54.) und einen Abpraller nimmt Steve Minkmar auf, aber auch sein Abschluss kann Heyda klären. In der 60. hat Heyda eine gute Schussmöglichkeit, jedoch auch daneben. Mit zunehmender Spieldauer übernimmt der SV 70 wieder das Spielgeschehen. Mathias Weiß schickt rechts Marco Kellner auf die Reise, dessen super Rückpass schießt Steve Kellner zum 1:3 ein (65.). Die Tonndorfer blieben dran und nach Flanke von Ralf Kellner schiebt Alex Loß am zweiten Pfosten den Ball mit dem Knie über die Linie. Doch der Schiedsrichter gibt den Treffer wegen abseits nicht. Kurz darauf bekommt Alex Loß den Ball auf der rechten Seite und seine verunglückte Flanke geht an den Pfosten (70.). In der 73. Minute erhöht der SV 70 auf 1:4. Marco Kellner setzt sich im zentralen Mittelfeld sehr gut durch und bedient mit überragendem Pass in die Tiefe Alex Loß, der die Chance nutzt und einnetzt. Der Gegner spekuliert auf abseits doch diesmal war alles okay. Es blieb am Ende beim verdienten ersten Sieg in diesem Jahr für den SV 70. In der zweiten Hälfte war Heyda zu Beginn besser und der frühe Anschluss gab ihnen Auftrieb. Die Tonndorfer Defensive stand jedoch gut und hatten hier und da auch das Quäntchen Glück. Zu Ende der Partie war Tonndorf wieder besser und konnte da die Höhe des Sieges ausbauen.

Spielergebnis:  TSV 1899 Heyda AH – SV70 Tonndorf AH 1:4 (0:2)

Aufstellung: Jens Klauser, Rene Hartung, Peter Detsch, Sylvio Sterner, Mario Schiecke, Michael Prokopp, Jan Bergmann, Steve Kellner, Steve Minkmar, Marco Kellner, Hans-Walter Rudolph, Ralf Kellner, Mathias Weiß, Alex Loß

Tore: 0:1 Steve Kellner (13.); 0:2 Steve Minkmar (19.); 1:2 (42.); 1:3 Steve Kellner (65.); 1:4 Alex Loß (73.)

, ,
Bambinis mit vielen Toren
9:0 Heimsieg SV70 Tonndorf – FC Einheit Bad Berka 2.

Ähnliche Beiträge

Alte Herren

Spielbericht 19.07.2019 X-FAB Betriebsauswahl (H)

Alte Herren

Spielbericht 24.05.2019 FSV Grün Weiß Blankenhain (H)

Alte Herren

Spielbericht 28.06.2019 FSV Grün Weiß Blankenhain (H)

Menü