Spielbericht 08.06.2018 Bad Berka (H)

Am Freitag traf man sich zum Rückspiel gegen Bad Berka. Das Hinspiel konnten die Kurstädter mit 4:2 für sich entscheiden. Der Gegner kam mit einer veränderten Mannschaft, der SV 70 dagegen mit breitem Kader.

Nach munterem Auftakt kam Bad Berka besser ins Spiel und war die spielerisch bessere Mannschaft. In der 5. Minute nach Fehler des Liberos von Bad Berka geht Alex Loß allein auf den Torhüter zu und wird gefoult. Mark Siebensohn erkennt die Situation und schießt den Ball ins Tor, doch der Schiedsrichter hatte bereits abgepfiffen. Den fälligen Freistoß an der 16ner Linie probiert Wolfgang Kirscht ins Tor zu bugsieren, jedoch ohne Fortune. Weitere Chancen für den SV 70 blieben jedoch Mangelware. Es drückte weiter der Gegner und markierte folgerichtig in der 20. Minute das 0:1. Nach Eingabe von außen bekommen die Tonndorf den Ball nicht geklärt und ein Spieler von Bad Berka schießt den Ball aus 5m ins Tor. Im weiteren Verlauf verbesserte sich der SV 70 und gestaltete das Spiel offener konnten jedoch kaum Gefahr vor dem Tor von Bad Berka erzeugen. Zwei Chancen gab es dann noch für den SV 70 einmal durch Mark Siebensohn und für Stefan Hummel. Es blieb zur Halbzeit bei der verdienten Führung für Bad Berka.

In der zweiten Halbzeit legt Bad Berka gleich los wie die Feuerwehr und erzielt in der 43. Minute das 0:2 durch Sven Gross. Nach einer Eingabe steht er blank am zweiten Pfosten und drückt den Ball über die Linie. Der SV 70 gab sich jedoch nicht geschlagen und Mathias Weiß kam jetzt immer öfter mit nach vorn. In der 55. Minute bekommt Ralf Kellner den Ball und legt ihn weiter auf den durchstartenden Mathias Weiß. Der fackelt nicht lange und überrascht den Torhüter mit einem Schuss ins kurze Eck. Der Ball touchiert noch den Pfosten und schlägt zum 1:2 ein. Nun lief es bei den Tonndorfern. Bereits 5 Minuten später bekommt Norbert Friedrich im Mittelfeld den Ball und spielt ihn auf Ralf Kellner, der den Ball quer auf Mathias Weiß legt. Matze nimmt Maß und erzielt aus 20 m das 2:2. Bad Berka nun streckenweise unsortiert, dies nutzte der SV 70 zu weiteren guten Angriffen. In der 65. Minute wehrt Bad Berka ein Angriff ab, der Ball wird dabei auf die linke Tonndorf Seite geschlagen. Mario Schieke bekommt ihn dort und schlenzt den Ball sehenswert über den zu weit vor dem Tor befindlichen Torhüter hinweg ins lange Eck zum 3:2. Nun warf Bad Berka alles nach vorn und drückten die Tonndorfer in die eigene Hälfte. Der SV 70 mit gelegentlicher Entlastung durch Konter, die jedoch nicht gut ausgespielt wurden. In der letzten Minute wurden die Bemühungen der Kurstädter belohnt. Der Ball kommt von außen auf Sven Gross, der gleich mehrere Männer des SV 70 beschäftigt. Eher durch Zufall kommt der Ball dann auf die rechte Seite. Ein Bad Berkaer nimmt den Ball auf und schießt ihn zum 3:3 ein. So bleibt es am Ende bei diesem leistungsgerechten Ergebnis. Bad Berka gerade in der ersten Halbzeit die bessere und auch spielbestimmende Mannschaft. Der SV 70 in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit mit drei sicherlich glücklichen Abschlüssen, hatte sich zurück in die Partie gekämpft, überstand jedoch die Schlussoffensive von Bad Berka nicht ganz.

Spielergebnis: SV70 Tonndorf AH : Bad Berka Freizeit 3:3 (0:1)

Aufstellung: Jens Klauser, Rene Hartung, Hans Walter Rudolph, Dennis Westhaus,  Sylvio Sterner, Mark Siebensohn, Stefan Hummel, Ralf Kellner, Mario Schiecke, Wolfgang Kirscht, Alex Loß, Norbert Friedrich, Andre Lächa, Jan Bergmann, Mathias Weiß

Dirk Malchin (SR)

Tore: 0:1 (20.) ; 0:2 Sven Gross (43.); 1:2 Alex Loß (55.) ; 2:2 Mathias Weiß (60.) ; 3:2 Mario Schiecke (65.) ; 3:3 (80.)

, ,
Auswärtssieg gegen SG ESV Lok Arnstadt
Pokalfinale am 15.06.2018 18.30 in Blankenhain

Ähnliche Beiträge

Menü