Spielbericht 22.03.2019 Bad Berka (H)

Um im Pokalspiel gegen Vimaria einigermaßen mithalten zu können, benötigte man ein paar Spiele zur Vorbereitung um konditionell und spielerisch heranzukommen. Und fand mit Bad Berka einen guten Gegner, der in einigen Belangen überlegen bzw. gleichwertig ist und den SV 70 sowohl fordern als auch überfordern kann. Bei optimalem Wetter spielte man zuerst in Tonndorf.

Der Platz war schwer zu bespielen und Bad Berka benötigte einige Minuten um sich daran zu gewöhnen. So konnte der SV 70 die ersten Minuten für sich verbuchen. In der 4. Minute wird ein Ball in der Berkaer Hälfte abgefangen und Steve Kellner geht auf den letzten Mann zu und kann nur durch ein Foul am Vorbeigehen gehindert werden. Den fälligen Freistoß schießt Ingo Braun. Den Flatterball kann der Torhüter von Bad Berka nur abklatschen, doch vom SV 70 war keiner nachgerückt. Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel. Tonndorf immer wieder mit Fehlern im Spielaufbau, sodass man nur durch Einzelaktionen vors Tor kam. In der 17. Minute eine große Chance für Bad Berka. Nach einem Pass aus der Tiefe von links kommt der Stürmer den Ball am Strafraum, kann auf die Grundlinie gehen und zurück passen. Der Ball kommt auf den mitgelaufenen Stürmer, der jedoch aus 7 m vorbeizieht. Nur 1 Minute später kann Steve Kellner nur durch ein Foulspiel des Gegners gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schießt Ingo Braun und wieder kann Bad Berkas Torhüter den Ball nicht festhalten. Mike Weber reagiert Gedanken schnell und kann den Abpraller in der 18. Minute zum 1:0 im Tor unterbringen. Bad Berka ließ sich jedoch davon nicht beeindrucken und hatten in der Folgezeit eine sehr starke Phase. In der 23. Minute bekommt Marcel Viezens ein Steilpass und kann nur durch ein Foul des SV 70 Torhüters im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß kann jedoch Jens Klauser halten. Auch danach steht der Torhüter des SV 70 im Mittelpunkt und kann mit super Paraden den Ausgleich verhindern. In der 25 Minute ist es ein Schuss von Holger Schulz und in der 26. nach einer Eingabe von links ein Schuss aus 7 m. In der 30. Minute dann der Ausgleich zum 1:1 für Bad Berka. Ein Spieler läuft auf der linken Seite in den Strafraum und schießt den Ball ins lange Eck. Bad Berka blieb in der Folge spielbestimmend, doch es ergaben sich nun nicht mehr große Möglichkeiten. So ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Tonndorfer konnten sich beim stark aufgelegten Jens Klauser bedanken, dass nur ein Tor fiel. Nur in den ersten 20 Minuten konnte der SV 70 streckenweise mit Bad Berka mithalten. Danach waren die Gäste überlegen und hätten mehr aus ihren Chancen machen müssen.

Die zweite Hälfte ließen beide Mannschaften ruhig starten. Bad Berka mit optischer Überlegenheit, doch Tonndorf setzte immer wieder Nadelstiche. In der 50. Minute nach Schuss von Ingo Braun lässt der Torhüter den Ball prallen und Andre Lächa kann den Nachschuss unter Bedrängnis nicht aufs Tor schießen. In der 55. Minute probiert Steve Kellner ein Lupfer, doch der Torhüter kann den Ball runter pflücken. Nach 60 Minuten die Chance für die Gäste. Ein Spieler setzt sich auf links gut durch und bringt den Ball von der Grundlinie, doch der Stürmer erreicht den Ball nicht. In der Film 65. Minute pariert Kay Topf, der für Jens Klauser in der zweiten Hälfte im Tor stand, ein Schuss aus 25 m sehr gut. In der 70. Minute die glückliche Führung für den SV 70. Stefan Hummel holt sich ein Ball in der gegnerischen Hälfte und legt den Ball dann am 16ner auf Sylvio Sterner, der gleich schießt. Sein Ball wird abgefälscht und geht über den Torhüter zum 2:1 ins Tor. Bad Berka wurde nun von Minute zu Minute stärker und man merkte die schwindenden Kräfte beim SV 70. In der 75. ein Schuss von Bad Berka und Kay Topf lenkt den Aufsetzer zur Ecke. In der nachfolgenden Ecke ist wieder Kay Topf zur Stelle und hält einen Kopfball. Die Gäste schnürten nun die Tonndorfer in ihrer eigenen Hälfte ein. Nur selten gelang den Tonndorfer Entlastung nach vorn. In der 84. Minute bekommt Bad Berka ein Freistoß am 16ner. Kay Topf lenkt den Ball zur Seite, doch ein Spieler der Gäste ist zur Stelle und wird im Strafraum gefoult. An den umstrittenen Elfmeter ist Kay Topf im Tor des SV 70 noch dran, doch der Ball findet den Weg ins Tor zum 2:2 Ausgleich. Die Gäste wollten nun auch den Sieg und erhöhten nochmals die Schlagzahl. Die Tonndorfer hielten gut dagegen und konnten mit letzter Kraft das Unentschieden über die Zeit bringen.

Ein glückliches Unentschieden für den SV 70. In beiden Halbzeiten konnte man nur in den ersten 20 Minuten mithalten. Es war noch etliche Abstimmungsprobleme und Abspielfehler, die den Spielaufbau störten. In der Abwehr stand man jedoch gut und hatte mit zwei stark aufgelegten Torhütern einen guten Rückhalt. Aber man konnte trotz alledem mit der Leistung für das erste Spiel zufrieden sein. Bad Berka mit spielerischer und konditioneller Überlegenheit machte in die Drangphasen zu wenig aus ihren guten Möglichkeiten.

Spielergebnis: SV70 Tonndorf AH : Bad Berka Freizeit 2:2 (1:1)

Aufstellung: Jens Klauser, Rene Hartung, Mike Weber, Peter Detsch, Frank Westhaus, Ingo Braun, Sylvio Sterner, Steve Kellner, Stefan Hummel, Torsten Ittner, Alex Loß, Kay Topf, Jan Bergmann, Hans Walter Rudolph, Florian Jautzer

Norbert Friedrich (SR)

Tore: 1:0 Mike Weber (18.); 1:1 (30.); 2:1 Sylvio Sterner (75.); 2:2 (84.)

, ,
Start in die Rückrunde endet 0:0 SC 03 Weimar – SV70 Tonndorf
0:3 Rückstand in 4:3 Sieg gedreht …… Super gekämpft

Ähnliche Beiträge

Menü