Spielbericht 25.09.2020 TSV 1899 Heyda (A)

Aufgrund des Umbaus vom Platz in Tonndorf konnte letzte Woche nicht gespielt werden und es wird wohl auch dieses Jahr kein Heimspiel mehr stattfinden.

Die zuletzt sehr guten Ergebnisse der Tonndorfer blieben auch Heyda nicht verbogen, zumal sie unmittelbar danach gegen dieselben Gegner antraten. (Witzleben, Singen)

Der SV 70 versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu reißen. Heyda stellte sich tief und war gut gestaffelt. Somit fiel es den Tonndorfer zunehmend schwerer Lücken in den gefährlichen Zonen zu finden. Die erste nennenswerte Chance für den SV 70. Nach einer Ecke von rechts durch Dirk Malchin kommt Frank Westhaus zum Kopfball, doch der gegnerische Keeper holt den Ball aus dem Winkel. Die nächste Möglichkeit nach dem Alex Loß den Ball auf der linken Seite erhält, kann er sich gut durchsetzen, bringt den Ball nach innen doch André Braun verpasst knapp. Danach gab es noch eine gute Chance für Marco Kellner. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich die Fehlabspiele und man gab den Gegner zu viel Raum. Die Heimelf nutzte dies immer wieder zu Kontern. In der 25. Minute schlägt dann Heyda zu. Nach Ballverlust im Mittelfeld der Tonndorfer spielt Heyda schnell nach vorne mit einem Schuss aus der Distanz erzielen Sie das 1:0. Kurz danach wieder nach einem Ballverlust im Mittelfeld des SV 70 nimmt ein Spieler von Heyda von der Mittellinie Maß, doch Jens Klauser im Tor eilt zurück und kann den Ball geradeso zur Ecke klären. Die Tonndorfer versuchen in der Folge zum Spiel der ersten Minuten zurückzufinden, doch Heyda versteht es die Räume zuzumachen. So ergeben sich nur noch zwei Chancen durch Schüsse aus der zweiten Reihe von Steve Kellner. Es geht mit der Führung für die Heimelf in die Halbzeitpause. Die Tonndorfer zwar optisch überlegen, doch Heyda versteht es aus einer gut gestaffelten Abwehr immer wieder Nadelstiche zu setzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kommen die Tonndorfer wieder besser ins Spiel. In der 50. Minute gibt es in aussichtsreicher Position gut 20 m vorm Tor nach Foulspiel an Dirk Malchin ein Freistoß. Mathias Weiß findet die Lücke in der Mauer von Heyda und trifft mit satten Schuss zum 1:1 Ausgleich. Heyda gestaltete das Spiel danach offener und versuchte zu Möglichkeiten zu kommen. Dies ermöglichte den Gästen mehr Raum. In der 51. Minute, nach einer Ecke von Heyda, kommt Mathias Weiß an den Ball und gibt ihn mustergültig auf Steve Kellner, der von der eigenen Hälfte aus auf und davon geht. Er kann sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und überlupft den herauskommenden Torhüter zum 1:2. Dann spielen es die Tonndorfer auf der rechten Seite schnell, am Ende bekommt den Ball Dirk Malchin, dessen zu lange Flanke auf der anderen Seite Michael Lemser erreicht. Er will den Ball noch mal vors Tor bringen, doch seine Flanke senkt sich am langen Pfosten ins Tor (58.). Nach einer Ecke in der 62. Minute von der linken Seite legt Ralf Kellner den Ball im langen mustergültig mit der Brust auf und Dirk Malchin kann zum 1:4 einschießen. Die Heimelf kam danach besser auf und verkürzte kurz darauf mit einem Schuss aus der Entfernung zum 2:4 (68.). In der 72. stellt dann Steve Kellner den alten Abstand wieder her. Nach einem Abstoß von Heyda erobert der SV 70 den Ball und Steve schießt den Ball sehenswert in den Winkel 2:5. Den Schlusspunkt dieser Partie setzten Heyda. Nach einem Foulspiel von Steve Kellner im eigenen Strafraum gibt es Elfmeter. Jens Klauser im Tor ist zwar noch am Ball dran, doch er kann das 3:5 nicht verhindern.

Ein leistungsgerechter Auswärtssieg für den SV 70. Heyda defensiv mit einer starken Leistung, nutzten ihre Möglichkeiten konsequent. Tonndorf tat sich gerade in der ersten Halbzeit schwer. Zu viele Fehler im Spielaufbau hemmte den Spielfluss und ermöglichten dem Gegner den ein oder anderen guten Konter.

Spielergebnis: TSV 1899 Heyda AH : SV70 Tonndorf AH 3:5 (1:0)

Aufstellung: Jens Klauser, Mathias Weiß, Frank Westhaus, Florian Jautzer, Mike Weber, Dirk Malchin, Stefan Hummel, Steve Kellner, Marco Kellner, Andre Braun, Alex Loß,  Ralf Kellner, Hans Walter Rudolph, Norbert Friedrich

Tore: 1:0 (25.) ; 1:1 Mathias Weiß (45.) ; 1:2 Steve Kellner (51.) ; 1:3 Michael Lemser (58.) ; 1:4 Dirk Malchin (62.) ; 2:4 (68.) ; 2:5 Steve Kellner (72.) ; 3:5 (80.)

, ,
SV 09 Arnstadt 2 – SG SpVgg. Klettbach 2 – 3 : 2
SpVgg. Klettbach 2 – SG Eintracht Kirchheim 0: 4

Ähnliche Beiträge

Menü