Spielbericht 24.11.2017 Bad Berka (A)

Nachdem das Spiel gegen Empor Erfurt abgesagt wurde, da die Erfurter kein Kunstrasen bekommen hatten, konnte man die Bad Berkaer kurzfristig zum Rückspiel in Bad Berka gewinnen.

Da bei der 1. Mannschaft kein Spiel mehr war, sind Steve, Marco und Mike diesmal mit zu uns gestossen. Weiterhin hatte man mit Andreas noch ein Gastspieler mit. Somit konnte man die vielen Absagen sehr gut kompensieren. Durch die Absage von Bäcker hatte man mit Mike, der eigentlich für die Abwehr gedacht war, eine gute Alternative für die Torwartposition. Auch sonst eine gute Mannschaft, die auf ein gutes Spiel Hoffen ließ.

Die ersten 30 Minuten liefen sehr gut für uns. So wurde von der Abwehr übers Mittelfeld der Ball gut laufen gelassen. Bad Berka war doch sehr beeindruckt von der Spielweise unseres Teams. Schon in der 10. Min das 0:1 durch Steve, der von seinem Bruder Marco mustergültig den Ball serviert bekommt und aus 7m den Ball im Tor unterbringt.

In der 20. Min. ein steiles Anspiel auf Marco, der nur durch Foul vom Torhüter gestoppt werden kann. Den fälligen 11m verwandelt Andreas zum 0:2. In der 30. min dann sogar das 0:3 durch Steve, der per Distanzschuß trifft.

Der Ball hatte sich schön „weggedreht“, sodass dem Torwart keine Chance blieb.

Nun aber erwachte Bad Berka. Die Tonndorfer ließen sich immer weiter in die Abwehr drängen und kam nur noch selten in die gegnerische Hälfte.

In der 35. Min das 1:3 nach einer Unachtsamkeit des SV70.

Die Tonndorfer standen in den letzten 10 Minuten der 1. Hälfte zwar sicher, konnten sich aber kaum aus der „Umklammerung“ befreien. So kam der Halbzeitpfiff nicht ungelegen.

Der Halbzeitstand ging so in Ordnung. die Tonndorfer brillierten eine halbe Stunde, ließen dann aber den Gegner zu viel Raum und waren dann nur noch über Steve und Marco in der Offensive präsent.

 

Für die 2.Hälfte hatte man sich vorgenommen wie in der guten ersten halben Stunde zu spielen, doch die Kurstädter blieben dran und versuchten ihrerseits nahtlos an die 1. Hälfte anzuknüpfen.

Die Bad Berkaer wollten unbedingt den Anschluss und drückten die Tonndorfer in die Defensive. Der Spielaufbau des SV 70 war nicht mehr so gut, so waren es nunmehr Konter die für Gefahr sorgten.

So ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten. In der 70.Min das 2:3 der aufgerückte Libero flankte auf den 2. Pfosten, wo Mathias Zenker den Ball optimal erwischt und unter die Latte nagelt.

Keine Chance für Mike im Tor, der aber mit den Fingerspitzen dran ist. Zu diesem Zeitpunkt absolut verdienter Anschluss für die Heimelf.

Beide Mannschaften merkte man nun den konditionellen Verschleiß an. So spielte sich das Geschehen nun weitgehend im Mittelfeld ab. Gefährlich wurde es meist nur durch Konter.

In der 77. die große Chance für Bad Berka zum Ausgleich, doch der Stürmer konnte Mike nicht überwinden.

Besser dann der SV70 nach Foul an Steve in der 80. gab es wieder 11m. Diesen verwandelte Rene mustergültig zum 2:4 Endstand.

 

Die Tonndorfer mit sehr guter 1. halben Stunde, danach aber Bad Berka besser. In der 2. Hälfte hat man kämpferisch sehr gut dagegengehalten, konnte die sich ergebenden Konter jedoch nicht nutzen bzw. spielte diese schlecht aus.

Sicher ein verdienter Sieg, wobei Bad Berka auch ein Unentschieden verdient hätte.

Spielergebnis: Bad Berka : SV70 Tonndorf AH  2:4 (1:3)

Aufstellung: Mike Weber, Rene Hartung, Peter Detsch, Andreas Carl, Florian Jautzer, Stefan Hummel, Dirk Malchin, Steve Kellner, Sylvio Sterner, Ralf Kellner, Marco Kellner, Mario Schieke

Tore: 0:1 Steve Kellner (10.); 0:2 Andreas Carl (15.); 0:3 Steve Kellner (30.); 1:3 (40.); 2:3 (70.); 2:4 Rene Hartung (80.)

, ,
Hoher Sieg gegen Moorental
Hallenkreismeisterschaft am 09.12.17 in Geraberg

Ähnliche Beiträge

Menü