Spielbericht 11.09.2020 SV Fortuna Singen (A)

An diesem Freitag war der Gegner nach drei Jahren Pause Fortuna Singen. Das Spiel fand in Griesheim bei optimalen Bedingungen statt.

Der SV 70 begann sehr konzentriert und spielte gut von der Abwehr bis in die Spitze. Die Heimelf stellte sich vorerst tief und baute auf Konter. In der 7. Minute gab es Freistoß an der Mittellinie für den SV 70. Dirk Malchin brachte den Ball in den 16ner, ein Tonndorfer verpasste doch Marco Kellner läuft auch in den Ball und schießt überlegt ins lange Eck zum 0:1. Der SV 70 versuchte danach weiter spielerisch zum Erfolg zu kommen, doch Singen erhöhte nun die körperliche Präsenz. Die Tonndorfer mit einigen guten Spielzügen konnten sich jedoch nicht mit einem Tor belohnen. Die Singener nur selten mit Aktionen nach vorne. In der 32. Minute bekommt Steve Kellner den Ball aus dem zentralen Mittelfeld, tankt sich dann gut durch und überlupft am Ende den gegnerischen Torhüter zum 0:2. In der 36. Minute die große Chance zum Anschluss für die Heimelf. Den langen Ball auf die rechte Seite kann der Stürmer aufnehmen, geht auf Jens Klauser im Tor des SV 70 zu und schießt den Ball zum Glück am langen Pfosten vorbei. So ging die erste Halbzeit mit einer verdienten Führung der Gäste zu Ende. Der SV 70 mit guten Ballstafetten verpasste es die Führung noch höher zu gestalten. Die Heimelf setzte auf Konter und in der Verteidigung auf körperlichen Einsatz.

In der zweiten Hälfte stellte sich Tonndorf nun tiefer und ließ die Gäste kommen. Dadurch war mehr Platz für Singen, die versuchten den Anschluss zu erzielen. Doch die Tonndorfer mit ihren schnellen Leuten im Mittelfeld kamen immer wieder gefährlich durch Konter vors gegnerische Tor. Die besten Chancen hatte einmal Steve Kellner, der auf der linken Seite durch ist, sein guter Schuss geht an den Außenposten. Dann setzt sich Marco Kellner auf der rechten Seite durch, flankt und Hans Walter Rudolph mit einem Seitfallzieher aber der Gegner kann den Ball klären. In der 65. Minute ist es dann Marco Kellner. Er bekommt den Ball auf der rechten Seite geht in den Strafraum und sein Schuss geht an die Lattenunterkante. Auch die Heimelf mit einigen Möglichkeiten, aber die Abwehr um Mike Weber stand gut und kam vereinzelt der Gegner durch vereitelte Torhüter Jens Klauser den Torerfolg. In der 75. Minute setzen sich die Tonndorfer Mal am gegnerischen Strafraum fest. Marco Kellner bekommt den Ball und leitet ihn mustergültig auf Steve Kellner, der auf der rechten Seite durchgeht und den Ball von der Grundlinie perfekt wieder zurück auf Marco gibt. Marco Kellner lässt sich die Chance nicht entgehen und schießt zum 0:3 ein. Singen probiert jetzt noch mal alles, doch Tonndorf bringt den Vorsprung über die Zeit.

Fortuna Singen mit einer guten kämpferischen Leistung erspielte sich in der zweiten Halbzeit mehr Chancen, hatten da aber Pech beim Abschluss. Der SV 70 mit einer guten spielerischen Leistung und in der zweiten Hälfte mit guter Verteidigungsarbeit, verpasste ein höherer Sieg. Es war für den SV 70 Tonndorf seit langem mal wieder (April 2018) ein Auswärtsspiel ohne Gegentor.

Spielergebnis: SV Fortuna Singen AH : SV70 Tonndorf AH 0:3 (0:2)

Aufstellung: Jens Klauser, Mike Weber, Denis Westhaus, Frank Westhaus, Dirk Malchin, Jan Bergmann, Stefan Hummel, Steve Kellner, Marco Kellner, Andre Braun, Michael Lemser, Wolfgang Kirscht, Hans Walter Rudolph

Tore: 0:1 Marco Kellner (7.) ; 0:2 Steve Kellner (32.) ; 0:3 Marco Kellner (75.)

, ,
Pokalspiel zu Hause verloren SG SpVgg. Klettbach (2) – FSV Ilmtal Zottelstedt
Junioren der SG SpVgg. Klettbach2 verlieren erstes Punktspiel zu Hause

Ähnliche Beiträge

Menü