Spielbericht 04.09.2020 SV Grün-Weiß Witzleben (H)

Zum dritten Heimspiel der Saison war der SV Grün-Weiss Witzleben zu Gast im heimischen Schloßbergstadion. Während es für den SV 70 das sechste Spiel in dieser noch jungen Saison war, spielte Witzleben ihr erstes.

Bei optimalem Fußballwetter und gutem Rasen legten die Tonndorfer mit breiter Brust aus den letzten zwei siegreichen Spielen gut los. Bereits in der 5. Minute das 1:0. Steve Kellner bekommt auf der rechten Seite den Ball und gibt den Ball in den Strafraum auf André Braun, der 6 m überlegt einschiebt. Nach den überlegenen ersten 10 Minuten schleichen sich beim SV 70 immer mehr Fehler ein und somit kommt Witzleben immer wieder durch Konter zu gefährlichen Situationen. Doch die Abwehr um Mathias Weiß stellt klug die Leute ins Abseits, sodass nur selten Torgefahr entsteht. In der Offensive gelingt dem SV 70 nur selten zählbares, da Witzleben stark verteidigt und sich immer wieder im Aufbauspiel der Tonndorfer Fehler einschleichen. So dauerte es bis zur 34. Minute, André Braun bekommt den Ball auf der rechten Seite und legt den Ball mustergültig auf. Wolfgang Kirscht zieht aus gut 20 m ab, der Ball geht über den Torhüter und senkt sich dann unter die Latte zum 2:0. Unter tosenden Applaus der Zuschauer konnte sich Wolle für diesen schönen Treffer feiern lassen. Kurz vor der Halbzeit gelingt den Gästen noch der Anschluss zum 2:1. Nach einem Ball in die Spitze funktioniert die Abseitsfalle diesmal nicht und der Stürmer zieht davon und kann Jens Klauser im Tor überwinden. Das war dann auch der Halbzeitstand. Der SV 70 mit einer zerfahrenen ersten Hälfte, fand nur selten Wege sich durch die gut gestaffelte Witzlebener Abwehr durch zu spielen. Die Gäste mit einer kämpferisch starken Leistung versucht es immer wieder über ihre schnellen Leute in der Spitze über Kontersituation zum Erfolg zu kommen.

Die Heimelf kommt stark aus der Halbzeitpause und stellt die Gäste mit Schnelligkeit und Angriffslust vor einige Probleme. In der 45. Minute ist nach der dritten Ecke in Folge von Dirk Malchin, Marco Kellner zur Stelle und köpft ihn überlegt ins lange untere Eck zum 3:1.  Dann ging es Schlag auf Schlag. Marco Kellner ist auf rechts durch gibt den Ball in den Rückraum und Andre Braun jagt den Ball aus 9 m in den Giebel 4:1 (49.). Nur 1 Minute später tankt sich Steve Kellner durch und kann selbst vollenden gibt den Ball aber quer auf Marco Kellner der aus Nahdistanz zum 5:1 einschiebt. Witzleben merkte man nun die konditionellen Nachteile an, nur selten kamen sie gefährlich vors Tonndorfer Tor. Der SV 70 blieb weiter dran und erspielte sich einige Chancen. Nach einem Handspiel eines Witzlebeners im eigenen Strafraum gab‘s Elfmeter. André Braun trifft mit satten Schuss zum 6:1 (64.). Nur 2 Minuten später erhöht die Heimelf auf 7:1. Mathias Weiß schickt mit gut getimten Steilpass Marco Kellner. Den Schuss von Marco kann der Torhüter noch abfälschen, er setzt aber mit seinen Gegenspieler nach und kann den Ball letztendlich über die Linie schieben. Auch danach noch die ein oder andere Möglichkeit für den SV 70 doch der Torhüter von Witzleben verhindert weitere Tore mit guten Paraden. Die letzten 5 Minuten gehören dann Witzleben und sie belohnen sich in der letzten Minute mit dem 7:2. Sie sind auf der rechten Seite durch und in der Mitte stehen zwei, die mit vereinten Kräften den Ball über die Linie bugsieren. Ein verdienter Sieg für den SV 70 Tonndorf. Man nutzte die nachlassenden Kräfte bei den Gästen in der zweiten Hälfte aus und konnte sich eine Vielzahl von Möglichkeiten erspielen. Hinzu kam das sich im Durchgang zwei die Passgenauigkeit verbesserte und die gesamte Breite des Spielfelds genutzt wurde.

Spielergebnis: SV70 Tonndorf AH : SV Grün-Weiß Witzleben 7:2 (2:1)

Aufstellung: Jens Klauser, Mathias Weiß, Stefan Hummel, Dirk Malchin, Frank Westhaus, Sylvio Sterner, Steve Kellner, Marco Kellner, Wolfgang Kirscht, Andre Braun, Alex Loß, Andre Lächa, Jan Bergmann, Mario Schieke

Tore: 1:0 Andre Braun (5.) ; 2:0 Wolfgang Kirscht (34.) ; 2:1 (38.) ; 3:1 Marco Kellner (45.) ; 4:1 Andre Braun (49.) ; 5:1 Marco Kellner (50.) ; 6:1 Andre Braun (64.) ; 7:1 Marco Kellner (66.) ; 7:2 (80.)

, ,
Die E-Junioren und F-Junioren sagen „Herzlichen Dank“
Pokalspiel zu Hause verloren SG SpVgg. Klettbach (2) – FSV Ilmtal Zottelstedt

Ähnliche Beiträge

Menü