Spielbericht 02.03.2018 Bad Berka (A)

Zum ersten Spiel des Jahres hieß der Gegner wie im letzten Spiel des Jahres 2017 Bad Berka. Bei gefühlt arktischen Temperaturen sollte man in Bewegung bleiben, und so entwickelte sich ein munteres Spiel.

Die Heimmannschaft mit einigen Ausfällen waren gerade 11 Mann, somit einigte man sich, dass der SV70 den Schiri aus ihren Reihen stellt. Bad Berka mit einem jungen Team, die über die Wintermonate das ein oder andere Training absolviert hatte. Im Gegensatz dazu die Tonndorfer, bei denen es für den ein oder anderen die erste Einheit des Jahres war. Trotz allem der SV70 mit einem guten Team am Start. Den besseren Start erwischten die Bad Berkaer und konnten bereits in der 6. Min. das 1:0 erzielen. Nach klugen Pass ging der Stürmer allein auf Kay zu und konnte in überwinden. Der SV70 hatte auf Abseits gespielt, klappte diesmal nicht. Die Tonndorfer kamen nun langsam ins Spiel. In der 15.Min wurde der Ball vom SV70 abgefangen und wird auf Alex außen gebracht. Alex kann sich behaupten und spielt den Ball auf Minke, der zum 1:1 vollendet. Die befeuerte das Spiel des SV70. Man gewann die Oberhand im Mittelfeld und startete immer wieder gute Angriffe. Jedoch war meist der letzte Pass zu ungenau bzw. die Deckung von Bad Berka hellwach. Die Heimelf in dieser Phase nur noch mit Kontern in der gegnerischen Hälfte, die aber waren gefährlich. In der35. Min. wird Steve Kellner im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelt Matze mustergültig zum 1:2. So ging es in eine kurze Pause. Bad Berka mit der besseren Anfangsviertelstunde, danach konnte der SV70 überzeugen.

In der 2. Halbzeit konnten die Tonndorfer nicht mehr an die Leistung vor der Pause anknüpfen. Die Kurstädter jetzt klar die bessere Mannschaft. Mit zunehmender Spieldauer merkte man nun die fehlende Kondition auf Seiten der Gäste und es schlichen sich immer wieder Ballverluste im Mittelfeld ein, sodass kaum noch gefährlich Situationen herausgespielt werden konnten. In der 60. Minute nach einem Ballverlust in der Abwehr des SV70 kommt der Gegner auf außen durch und passt in die Mitte, wo der Stürmer zum 2:2 einschieben kann. Die Tonndorfer hatten alles auf eine Karte gesetzt und den Libero mit nach vorn beordert um das dritte Tor zu erzwingen. In der 65.Min nach Fehler im Aufbauspiel kontert Bad Berka. Mike kommt im Strafraum an den Ball und prüft die eigenen Torhüter. Denn Abpraller nutzt der gegnerische Stürmer zum3:2. In der 73. Min dann auch noch das 4:2. Der SV70 mit Einwurf, der abgefangen wird und dann spielt es Bad Berka schnell bis in die Spitze. Dies war dann auch der Endstand.

 

Ein verdienter Sieg für Bad Berka. Der SV70 mit sehr guten 25 Minuten in der 1. Hälfte, wo einige Spielzüge klappten, jedoch der letzte Pass nicht ankam. Die 2. Halbzeit gehörte komplett dem Heimteam. Tonndorf konditionell unterlegen und nur sporadisch mit Entlastung nach vorn.

Aber trotzdem ein guter Einstand in das neue Spieljahr.

Spielergebnis: Bad Berka : SV70 Tonndorf AH  4:2 (1:2)

Aufstellung: Kay Topf, Mathias Weiß, Andreas Rothe, Mike Weber, Mario Schiecke, Mark Siebensohn, Steve Kellner, Michael Prokopp, Stefan Hummel, Steve Minkmar, Alex Loß, Rene Hartung, Dirk Malchin (SR)

Tore: 1:0 (6.); 1:1 Steve Minkmar (15.); 1:2 Mathias Weiß (35.); 2:2 (60.); 2:3 (65.); 2:4 (70.)

, ,
Empor Cup Weimar 2018
Rückrundenstart D Junioren SG SV Marlishausen – SV 70 Tonndorf

Ähnliche Beiträge

Menü